10 Fakten über Pistazien

Am 26. Februar ist in den USA der Tag der Pistazie. Pistazien sollen voller Nährstoffe sein und ihr Verzehr zur Gesundheit beitragen.

Die Organisation American Pistachio Growers hat 10 Fakten über die Pistazien zusammengestellt:

 

#1 Hochwertiger Nährstoff-Mix

Pistazien sind, wie andere Nüsse, ein nährstoffreiches Lebensmittel. 30 g Pistazien (ca. 50 Nüsse) bieten mehr als 11 Prozent der Referenzmenge (1) an Proteinen und etwa 10 Prozent der empfohlenen Ballaststoffmenge für Erwachsene.

 

#2 Natürlicher Vitamin-Cocktail

Pistazien sind eine reiche Quelle von Vitamin B1 und Vitamin B6 und sind eine Quelle von Riboflavin, Vitamin E, Vitamin K und Folsäure.

 

#3 Pistazien-Protein-Power

Eine Portion Pistazien (etwa 49 Nüsse, 29g) liefert 6 g Proteine. Proteine tragen zur Zunahme der Muskelmasse bei.

 

Am 26. Februar ist in den USA der Tag der Pistazie. Foto: pixabay.com / pixel2013

 

#4 Pistazien für Ausdauersportler

Die in Pistazien enthaltenen einfach und mehrfach ungesättigten Fette sind hochwertige Energielieferanten, die für Ausdauersportler eine wichtige Rolle spielen können.

 

#5 Gewichthalten mit Pistazien

In einem aktuellen British Journal of Nutrition Review kamen Forscher zu dem Ergebnis, dass eine Ernährung, die Pistazien beinhaltet (mindestens 15 Prozent der gesamten Energiezufuhr), nicht mit einer Gewichtszunahme einhergeht. (2) Gründe hierfür können sein: Ungeschälte Pistazien verlangsamen das Essen und der Anblick leerer Schalen zeigt, wie viel man bereits gegessen hat.

 

#6 Gutes braucht seine Zeit

Pistazien-Bäume können nach 6 – 10 Jahren das erste Mal geerntet werden.

 

#7 1 + 1 macht 3

Man braucht zwei Bäume, einen männlichen und einen weiblichen, um Pistazien anzubauen. Ein männlicher Baum kann bis zu 40 weibliche Bäume bestäuben. Pistazien werden vom Wind und nicht von Bienen bestäubt.

 

#8 Alle lieben Pistazien

Der größte Exportmarkt für die USA ist China, gefolgt von der Europäischen Union.

 

#9 Eine Anbaufläche größer als ganz Berlin

Pistazien werden auf einer Fläche von über 1.214 Quadratkilomter in Kalifornien, Arizona und New Mexico angebaut. 99 Prozent der US-amerikanischen Pistazien werden in Kalifornien angebaut.

 

#10 Shake it, baby

Pistazien werden mithilfe von Maschinen geerntet. Die Bäume werden geschüttelt. Pistazien, die auf den Boden fallen, werden nicht geerntet. Erntesaison ist meistens Ende August bis Ende Oktober.

 


Hier noch die Fußnoten

(1)
Referenzmenge (RI) eines durchschnittlichen Erwachsenen (8400kJ / 2000 kcal). VERORDNUNG (EU) Nr. 1169/2011 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 25. Oktober 2011 über die Bereitstellung von Informationen über Lebensmittel für die Verbraucher, zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 1924/2006 und (EG) Nr. 1925/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 87/250 / EWG, der Richtlinie 90/496 / EWG, der Richtlinie 1999/10 / EG, der Richtlinie 2000/13 / EG des Europäischen Parlaments und des Rates, der Richtlinien 2002 / 67 / EG und 2008/5 / EG und der Verordnung (EG) Nr. 608/2004.

(2)
M. Bulló, M. Juanola-Falgarona, P. Hernández-Alonso, J. Salas-Salvadó, Nutrition attributes and health effects of pistachio nuts, British Journal of Nutrition (2015)


 

Titelfoto / Pistazien sind gesund, wenn man nicht so viel davon isst. / Foto: pixabay.com / PublicDomainPictures

 

Weitere Artikel  zum Thema Gesundes Leben

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.